close

Norwegen ändert 2017 die Umsatzsteuererklärungen
01-11-2016

Norwegen ändert 2017 die Umsatzsteuererklärungen

Ab 1. Januar 2017 führt das norwegische Finanzamt eine geänderte Umsatzsteuererklärung (Skattemelding merverdiavgift) ein. Damit wird die Angabe der Einfuhrmehrwertsteuer in der Steuererklärung ermöglicht, die zurzeit an der Einfuhrstelle bezahlt werden muss. Steuerzahler, die Waren von Drittländern importieren können die Einfuhrmehrwertsteuer gegen ihre Ausgangssteuer aufrechnen. 

Ab 2017 werden in Zollanmeldungen keine Einfuhrmehrwertsteuern und MwSt-Bemessungsgrundlagen verzeichnet.  Stattdessen berechnen Importeure diese für die Steuererklärung relevanten Beträge aufgrund von in der Zollanmeldung enthaltenen Informationen.

Die ERP-Systeme der Firmen müssen in der Lage sein, dieser neuen Mitteilungspflicht nachzukommen und dafür sorgen, dass die Mehrwertsteuer-Codes aktualisiert wurden.
Auch Unternehmen, die keine Waren importieren, müssen das neue Formular verwenden und die zur Befolgung des neuen Systems nötigen Verwaltungsmaßnahmen ergreifen.

Das neue Formular hat 19 Kästchen anstatt der bisherigen 11. Klicken Sie hier für einen Link zur neuen Mehrwertsteuererklärung und hier für weitere Informationen.

T: +49 4181 999 2820
E: info@meridianglobalservices.com